Nearshoring: Leistungsumfang und wichtige Erfolgsfaktoren

Digital Nearshoring, create agile, IoT and connectivity services

Nearshoring: Leistungsumfang und wichtige Erfolgsfaktoren

12. Oktober – Möchten Sie Ihr Unternehmen reaktionsfähiger machen und Projekte erfolgreich, „on-time“ abschließen? Die Einrichtung eines Nearshore-Teams könnte Ihre Lösung sein! Hier sind unsere wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen.

1. Nearshoring

Als Nearshoring (Nearshore-Outsourcing) bezeichnet man, wenn Sie Ihre Dienstleistungen oder Produktivität in angrenzenden oder benachbarten Ländern erhalten. Dies kann durch eine eigene Niederlassung in dem jeweiligem Land oder alternativ mit einem externen Partner (Service Provider) erfolgen.

Unternehmen, egal wie gross, egal in welcher Branche oder in welchem Land ansässig, stehen vor der Herausforderung, Prozesse zur Unterstützung ihres Geschäfts aufzubauen und zu pflegen. Manager streben danach, dies mit minimalen Kosten und Risiken zu erreichen, und zeitgleich die grösstmögliche Qualität zu liefern. Ein Widerspruch, der sehr oft schwer zu lösen ist.

Aus diesem Grund sind Manager gut beraten, wenn alle relevanten Anbieter miteinander verglichen und bewertet werden, besonders wenn grössere Transformationen mit signifikanten Änderungen der Software-Applikationen bewältigt werden müssen.

Erfahrungen haben gezeigt, dass die Ausführung der Nicht-Kernkompetenzen an diversen Standorten intern höhere Entwicklungs- und Wartungskosten bei sinkender Qualität mit sich bringen kann. Unternehmen erkennen an, dass ein vollständiges Outsourcing der Software-Applikationen an Offshore-Standorte nicht immer die beste Lösung ist und ein hohes Risiko von Folgekosten und Qualitätsverlusten birgt.

Mit der Hilfe von bekannten Service Providern können Unternehmen ihre Dienstleistungen/Produkte in einem Niedriglohnland beziehen bzw. erstellen lassen. Hierbei können Länder gewählt werden, welche in Kultur und Arbeitseinstellung die gleichen Voraussetzungen offeriert und gleichzeitig Kostenersparnis bei gleichbleibender oder steigernder Qualität bietet.

2. Hauptvorteile

Verbesserte Flexibilität und Kontrolle

Nearshore-Dienste und ihr Service-Delivery-Modell müssen maßgeschneiderte Services und Leistungen beinhalten und dem Kunden maximale Transparenz der Prozesse bieten. Ein starker Partner baut langfristige vertrauensvolle Beziehungen auf und reagiert sehr flexibel auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse.

Reduzierung von Kosten und Investitionen

Durch die Dienstleistungen des Services Providers haben Unternehmen erhebliche Kostenvorteile. Man profitiert von den anfänglichen Entwicklungsinvestitionen, Bereitstellung, Wartung und Upgrades sowie dem nachhaltigem Betrieb.

Erhöhung von Qualität und Leistung

Viele Unternehmen haben schlechte Erfahrungen und erhebliche Qualitätsprobleme bei der Entwicklung von Offshore- oder ausgelagerten Anwendungen gemacht. Daher muss man einen Partner wählen, der bewährte Liefermodelle anbietet, um solche negativen Erfahrungen zu vermeiden. Hierzu können die jeweiligen Referenzlisten gute Informationen bieten.

3. Benötigte Leistungen (extern oder inhouse)

Service Provider müssen eine grosse Vielfalt ihrer Dienstleistungen anbieten, die auf die spezifischen Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Bei der Auswahl eines Dienstleisters als Partner sollten Sie nach Ihren relevanten Schlüsselbereichen wählen.

Um die gewünschten Geschäftsergebnisse zu erreichen, müssen Sie sowohl Ihre Unternehmensgröße als auch ihre Komplexität berücksichtigen. Achten Sie ebenfalls auf Projektsituationen und die konkreten Bedürfnisse Ihres Unternehmens. In der Regel passt Ihr Service Provider seine Dienste an, damit die sich ändernden Geschäfts- und IT-Anforderungen immer erfüllt werden.

So könnte Ihr Service-Paket aussehen:

Entwicklung kundenspezifischer Lösungen und Support-Services

  • Erweiterung / Erweiterung bestehender oder neuer SAP-Anwendungen
  • SAP ABAP und Java-Programmierung / -Beratung, spezifische SAP-basierte Anwendungen, die auf die Kundenanforderungen zugeschnitten sind, z. B. benutzerdefinierte Analysen, Schnittstellen, Konvertierungen und Erweiterungen
  • Wartung von kundenspezifischen Lösungen

Business Intelligence-Dienste (BI, BW)

  • Anforderungsanalyse für die BI-Lösung
  • Design und Implementierung von Informationsanbietern
  • Datenintegration (ETL & Bereinigung, kundenspezifische Entwicklung)
  • Berichtsentwurf und Veröffentlichung in Unternehmensportalen
  • Strategische und prozessorientierte Analytik und Data Mining
  • BI-Wartung und Überwachung

Technische Integrationsdienste (XI, PI)

  • Analyse der aktuellen Prozesse und Systemeinstellungen
  • Re-Design der Systemlandschaft und des Datenflusses basierend auf funktionaler Prozessverbesserung / -integration
  • Technische Integration von Systemen
  • Verbesserung / Erweiterung der Funktionalität ausgewählter Komponenten
  • Systemleistungsmessung

Personenintegrationsdienste (Portale) => original People Integration Services (Portals)

  • Identitätsmanagement
  • Inhaltsimplementierung
  • Portalverwaltungskonzepte

4. Erweiterte Dienste (extern oder inhouse)

Die besten Service Provider bieten darüber hinaus ein erweitertes Spektrum an Dienstleistungen an, die auf spezifischen Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Dies könnte zum Beispiel so aussehen:

Solution Assessment & Review Services

Gute Dienstleister bewerten Ihre aktuelle Anwendungsumgebung, führen nach Bedarf eine Lückenanalyse nach Industriestandards sowie Best Practices durch und geben Empfehlungen für Verbesserungen ab.

Projektmanagement / Teamführung

Starke Dienstleister bieten fundiertes Know-how bei der Planung, Organisation und Verwaltung interner und externer Ressourcen, um die Projektziele innerhalb von Zeit- und Kostenrahmen erfolgreich zu erreichen.

Qualitätsmanagement

Die Entwicklungs- und Lieferprozesse der Dienstleister sollten strengen Qualitätskontrollverfahren unterzogen werden. Des Weiteren sollten diese auch unabhängige Qualitätsbewertungen von Entwicklungsprozessen und -ergebnissen ihrer Kunden liefern.

Testdienstleistungen

Der beste Service fasst die Verwaltung von Tests bestimmter Anwendungen oder ganzer IT-Landschaften basierend auf den eigenen bewährten Test-Frameworks, die effiziente und wiederverwendbare Testverfahren ermöglichen.

Training Services

Wir glauben, dass erfolgreiche Projekte diejenigen sind, in denen die Mitarbeiter umfangreiche Erfahrungen und Expertise über die Lösungen sammeln. Effiziente Dienstleister bieten Schulungen für Projektmitglieder und Support-Teams sowie für die Endnutzer auf Basis von maßgeschneiderten Trainings-Konzepten (Inhouse, Train-the-Trainer etc.)

Support-Services

Um das volle Potenzial des Service-Angebots auszuschöpfen, sollte der Anbieter den Go-Live-Support (remote oder on-site) sowie weiteren Support der 2./3. Level in den Kunden/Change-Management-Prozesse integrieren.

 

5. Wichtige Erfolgsfaktoren

Standort

Der Wachstum europäischer Outsourcing-Standorte bedeutet, dass europäische Unternehmen mehrere Optionen haben, um sich für die Nutzung von Nearshore-IT-Services zu entscheiden. Polen, Bulgarien und Rumänien gelten immer noch als die besten Länder für Nearshoring in Europa. Ungarn und die Tschechische Republik sowie Spanien und die Ukraine sind zusätzliche Optionen, die von Kunden berücksichtigt werden können. Für weitere Informationen zu den einzelnen Standorten und deren Kriterien kontaktieren Sie uns bitte unter www.avoras.com.

Gute Qualität

Mitarbeiter, die in Nearshore-Zentren (z. B. in Osteuropa) tätig sind, müssen sehr erfahren in der Implementierung der jeweiligen Lösung sein (z. B. SAP). Stellen Sie sicher, dass Sie den Einstellungsprozess, den Talentpool und die Entwicklung ihrer Top-Performer ständig überprüfen. Consultant müssen mindestens zweisprachig sein und Englisch, Deutsch und einige andere europäische Sprachen sprechen.

Nachgewiesene Erfolgsbilanz

Teams und Management müssen eine nachweisliche Erfolgsbilanz vorweisen können: Lieferzentren für viele Jahre und viele Kunden in der jeweiligen Branche betreiben zu können.

Liefermodell

Das vorgestellte Liefermodell muss jedem Mitarbeiter die Möglichkeit geben, remote zu arbeiten oder Consultants schnellstmöglich vor Ort einzusetzen, wenn dies vom Kunden verlangt wird. Durch die strategische Standortpositionierung kann der Service Provider die (Kunden-) Bedürfnisse zu niedrigen Kosten erfüllen. Des Weiteren müssen Consultants in der Lage sein, ohne Visabeschränkungen zu reisen.

Werbung

  • Suchen Sie nach günstigen Preisen und nutzen Sie Arbitrage
  • Kunden, die Nearshore-Service-Center nutzen, können erhebliche Einsparungen erzielen
  • Durch den Einsatz von Vor-Ort-Services kann ein Kunde im Vergleich zu Konkurrenzentwicklungsdiensten Einsparungen von bis zu 30% erzielen
  • Mit einem bereits bestehenden Service Center, einem ausgewählten Liefermodell, sind weitere 25% Kosteneinsparungen regelmäßig erreichbar